Screenshot - RSS-Feed Generator

RSS-Feed

Beschreibung - RSS-Feed Generator

Unser 12App - RSS-Feed Generator hilft Dir deinen RSS-Feed zu erstellen und anschliessend zu veröffentlichen.

Nach dem anmelden wird für dich eine RSS-Adresse angelegt, deren Link Du nur noch in den Head-Breich deiner Homepage einbauen mußt.
Alles andere erstellst Du hier.

Das erstellen von RSS-Feeds funktioniert im wesentlichen so wie das erstellen eines Textdokumentes.

Der Ablauf der einzelnen Schritte ist selbsterklärend und auch für den Laien verständlich gestaltet.

Das Anmelden und die Erstellung des RSS-Feed ist absolut kostenlos.

   Jetzt anmelden      

Features - RSS-Feed Generator

  • Eigenständige RSS-Feed Adresse
  • Titel Umlaut konvertierung
  • Unbegrenze Anzahl von Feed's möglich
  • Bilder integrierbar
  • Text und Bild Verlinkung
  • Autoren E-Mail Adressen Anzeige
  • Publizierungs Datum automatisch eingefügt
  • Farbige Textgestaltung möglich
  • Listen erstellung im Feed möglich

 

   Jetzt anmelden      

Kommentare [2] - RSS-Feed Generator

    RSS-Feed Kommentare RSS-Feed

 

geschrieben von Franco Lazzara
am Wed, 07 Nov 2012 16:06:37 +0100
App Bewertung
       Sehr gut

 


Hope You are fine

 

 

geschrieben von kornelia bornschein
am Sat, 17 Sep 2011 09:45:17 +0200
App Bewertung
       Sehr gut

 


servus...meine inetadresse wird bei den Rss-feed
falsch angezeigt, kann ich das ändern?

 

 

Du musst angemeldet sein um Kommentare abgeben zu können.

 

   Jetzt anmelden      
12App.com ist ein Produkt von Seemann-Internetdienstleistungen.
Alle Bider, Videos und Logos sind Copyright bei Seemann-Internetdienstleistungen.
Copyright (c) 2009-2016 Seemann-Internetdienstleistungen.
All Rights Reserved.

| [-6-] | [-23929-] | [-1650-] | Impressum | Jobs | Contact Us | Site Map

| [1-2-App.de] | [1-2-App.com] | [1-2-App.net] | [OneTwoApp.de] | [OneTwoApp.com] | [OneTwoApp.net] |
Sedo - Domains kaufen und verkaufen das Projekt 12app.com steht zum Verkauf Besucherstatistiken von 12app.com etracker® Web-Controlling statt Logfile-Analyse